Neu im Sortiment: Der Ursulinen-Umweltbecher

 

Die Ursulinen-Schulstiftung hat ihr Werbeartikel-Sortiment um ein Produkt erweitert: Der Ursulinen-Umweltbecher.

Schülerinnen der Realschule hatten die Idee ihre Klassenzimmer, Lehrerzimmer und Fachräume zu "Einwegbecherfreien Zonen" zu erklären. Sie entwickelten dazu ein tragfähiges Konzept und hatten in ihrer Schule Erfolg.

Geeignetes probates Mittel sollte nach ihrer Ansicht ein Mehrwegbecher sein, der die in Automaten befindlichen Plastikbecher ersetzen sollte. Geschäftsführer Wolfgang Ernst war von der Idee der zwei Schülerinnen der 8. Jahrgangsstufe begeistert und sagte spontan seine Unterstützung zur Umsetzung des Projektes zu. Was sich entwickelte wurde gut und es entstand der "Ursulinen-Umweltbecher". Der aus Bambus gefertigte Becher ziert nunmehr auch die Ausstellungsregale am Gymnasium und an der Realschule. Obendrein wird er in den Pausen an der Realschule zum Verkauf angeboten. Und dieser erweist sich als wahrer Verkaufsschlager. Schon innerhalb kurzer Zeit wurden mehr als 300 der neuen Ursulinenbecher verkauft.