Drei Lehrkräfte der MRU in den Ruhestand verabschiedet

Im Bild v.l. Vorstandsvorsitzende Sr. Gabriele Heigl, Stephan Biller (MAV), Lydia Lautenschlager, Barbara Primbs (MAV), Michael Lettner, Anneliese Mader, Schulleiter Johannes Dieckmann und Geschäftsführer Wolfgang Ernst

Mit Michael Lettner, Lydia Lautenschlager und Anneliese Mader wurden zum Schuljahresende 2012/13 drei verdiente Lehrkräfte der Realschule der Ursulinen-Schulstiftung in den Ruhestand verabschiedet.

Vorstandsvorsitzende Sr. Gabriele Heigl würdigte die drei langjährigen pädagogischen Kräfte im Rahmen der Abschlusskonferenz und wies hin, dass sie über viele Jahre mit viel Einsatzbereitschaft und großem Engagement an der MRU gewirkt haben. Michael Lettner war 30 Jahre, Lydia Lautenschlager 19 Jahre und Anneliese Mader 15 Jahre bei der Ursulinen-Schulstiftung beschäftigt. "Diese langjährige Verbundenheit weiß der Schulträger sehr wohl zu schätzen, da er sie als Zeichen von Zufriedenheit an der Arbeitsstelle sieht. Sie haben manchen Wandel im Schulwesen erlebt und sie waren dabei - vielleicht ganz unbewusst - gleichtzeitig Traditionsträger, die einer Schule innere Kontinuität verleihen" so Sr. Gabriele in ihrer Ansprache an die verdienten Mitarbeiter. Mit lang anhaltendem Applaus und dem herzlichen Dank seitens dem Kollegium wurden die allseits beliebten und geschätzten Lehrkräfte in die Ferien und dem gleichzeitigen Beginn ihres neuen Lebensabschnitts herzlich verabschiedet.