Ehrung für 25-jähriges Dienstjubiläum

Strohmeier

Im Bild v.l. Geschäftsführer Wolfgang Ernst, Emmeram Strohmeier, Vorstandsvorsitzende Sr. Gabriele Heigl und Schulleiter Johannes Dieckmann

Zu seinem 25-jährigen Dienstjubiläum gratulierte die Ursulinen-Schulstiftung Herrn Emmeram Strohmeier recht herzlich. Der Name Strohmeier wird bei den Ursulinen neben seiner langjährigen Tätigkeit als Lehrkraft an der Realschule vor allem mit Musik in Verbindung gebracht. Seit jeher versteht er es mit großem Engagement junge Menschen für Musik zu begeistern und diese in verschiedenen Gruppierungen zu formen und zu prägen.

Außerdem trug er über 12 Jahre als Mitglied der Steuergruppe und der Mitarbeitervertretung entscheidend zur Schulentwicklung an der Realschule bei. Dass sich die Schule jetzt "Erste Fairtrade-Realschule Bayerns" nennen darf, ist in erster Linie ein Verdienst von Emmeram Strohmeier. Akribisch verfolgte er über viele Jahre sein Ziel und hat für sein Anliegen auch stets neue Schülerinnen gewinnen können.

Vorstandsvorsitzende Sr. Gabriele Heigl und Geschäftsführer Wolfgang Ernst würdigten die Verdienste der verdienten Lehrkraft, die weit über die Pflichterfüllung hinausgehen und in der Mitarbeiterschaft der gesamten Ursulinen-Schulstiftung sehr geschätzt werden.