Spende

Mit einer Spende in Höhe von 850 Euro unterstützt die Firma Leutner+Gruber GmbH das Konzept der Ursulinen-Schulstiftung, den Klassenräumen an ihrem Gymnasium mit multifunktionaler und moderner technischer Ausstattung zusätzliche didaktische Gestaltungsmöglichkeiten zu eröffnen. Die finanzielle Zuwendung des Dachdecker- und Spenglermeisterbetriebs stammt nach Auskunft von Andrea Gruber und Günter Scheuerer-Gruber aus dem Verkauf der ersten Metall-Hochbeete, die erst seit kurzer Zeit die Angebotspalette der örtlichen Firma bereichern. Die auf unerwartet große Resonanz stoßenden formschönen Elemente im Garten stellen einen praktischen Nutzen für den Gartenanbau und bequemes Arbeiten ohne Bücken dar. Es ist der Wunsch der Firma Leutner+Gruber, dass die finanzielle Zuwendung zweckgebunden den Ganztagsklassen des Gymnasiums der Ursulinen-Schulstiftung zugeführt wird. Schulleiter Edmund Speiseder und Geschäftsführer Wolfgang Ernst bedankten sich für die großzügige Spende sehr herzlich und versicherten, dass die Spende für die Anschaffung von weiteren interaktiven Tafeln in den Klassenräumen eingesetzt wird. Mit einem hochmodernen multifunktionalen Laptopraum, der Anschaffung von sieben interaktiven Tafeln und vielen weiteren Modernisierungsmaßnahmen hat das Gymnasium in den vergangenen Monaten bereits ein weitreichendes „Facelifting“ erfahren. Die Konzeption der Ursulinen-Schulstiftung sieht vor, dass mit der mannigfaltigen Ausrichtung in den multifunktionalen Klassenräumen die Freude am Lernen weiter entwickelt und der damit verbundene schulische Erfolg darüber hinaus gestärkt wird.

Im Bild hinten v. l. Geschäftsführer Wolfgang Ernst, Günter Scheuerer-Gruber, Andrea Gruber und der Schulleiter des Gymnasiums der Ursulinen-Schulstiftung Edmund Speiseder mit Schülerinnen der Klasse 5 bG bei der Scheckübergabe der Firma Leutner+Gruber.