Herzlichkeit beim Tag der offenen Tür am Gymnasium und an der Realschule

 

Umfassende Einblicke gewährten am vergangenen Samstag das Gymnasium und die Realschule anlässlich des gemeinsamen Ursulinentages.

Bereits um 9:00 Uhr öffnete die Realschule ihre Pforten und hieß die zahlreichen Mädchen der Grundschulen mit ihren Angehörigen herzlich willkommen. Konrektor Wolfgang Zankl zeigte dabei die besonderen Vorzüge der Ursulinen Realschule auf und erläuterte zudem die Übertrittsbedingungen zur Realschule. Während des Vortrages, der speziell an die Angehörigen der Grundschülerinnen gerichtet war, konnten die Mädchen in verschiedensten Fächern eine kleine Schnupperrunde in den Gebäulichkeiten drehen. Im Anschluss des Vortrages bestand noch die Möglichkeit das wunderbar neu gestaltete Haus zu besichtigen.

Um 12.00 Uhr hieß Schulleiterin Rosemarie Härtinger die kleinen und großen Gäste in der Turnhalle des Gymnasiums herzlich willkommen. Zusammen mit ihrer Stellvertretung, Frau Marita Fornoff, zeigten die beiden Damen die wesentlichen Merkmale ihres Gymnasiums auf. Nach deren Vortrag wurden die Grundschülerinnen und ihre Angehörigen in verschiedene Stationen gelotst. Hier konnten die übertrittswilligen Mädchen zahlreiche Eindrücke aus den verschiedensten Fachschaften gewinnen und sich an vielen Aktivitäten beteiligen.

Zusammenfassend, so berichtet auch das Straubinger Tagblatt in ihrer Ausgabe am 28. März 2017, war es an beiden Schulen wieder ein abwechslungsreiches und beeindruckendes Programm. Besonders wurde die Herzlichkeit und die einzigartige Atmosphäre bei den Ursulinen hervorgehoben. Dieses Merkmal wird nicht nur nach außen proklamiert, sondern bei den Ursulinen gelebt.

 

Den vollständigen Zeitungsbericht lesen Sie bitte hier:

 

Ursulinen-Tag am 25. März 2017