Links im Bild die drei langjährigen Lehrkräfte am Gymnasium, Frau Stöcker, Herr Rattelsdorfer und Frau Gsottberger. Rechtes Bild die Verabschiedung von Frau Grimm an der Realschule mit Vertretern der Ursulinen-Schulstiftung (Sr. Gabriele, Hr. Ernst) der Schulleitung der Realschule (Sr. Ursula, Hr. Geser), der Mitarbeitervertretung (Fr. Arndt, Fr. Wildenauer) sowie Frau Gottal.

 

Zum Ende eines Schuljahres heißt es auch immer Abschied von langjährigen Mitarbeitern zu nehmen. In diesem Jahr war der Aderlass besonders groß, verließen doch insgesamt 11 Mitarbeiter das Ursulinenschiff.

Bei der Realschule trennte man sich nach fünf Jahren Tätigkeit als Schulleiter von Herrn Johannes Dieckmann. Frau Gabriele Grimm war fast 34 Jahre Teil der Schulgemeinschaft und ein wichtiges Element in den Fächern Englisch und Geschichte. Sie wurde gebührend in den Ruhestand verabschiedet. Zwei Jahre lang war Frau Julia Pecher an der Realschule und  unterrichtete die Fächer Deutsch, Erdkunde und Geschichte. Dank wurde auch Frau Nicole Schulz und Frau Christina Gottal ausgesprochen, die erst seit Februar 2017 an der Schule waren, aber sehr wertvolle Aushilfstätigkeiten verrichteten. Verabschieden mussten wir uns von Frau Waltraud Listl-Ruzicka, die sich dreieinhalb Jahre für die Sauberkeit an der Realschule veranwortlich zeichnete und in den wohl verdienten Ruhestand übergeht.

Beim Gymnasium wurde Herr Manfred Rattelsdorfer (Deutsch, Geschichte, Sozialkunde, Wirtschaft) nach 36 Jahren Tätigkeit von der Schulgemeinschaft ehrenvoll gewürdigt. Frau Petra Stöcker unterrichtete Englisch und Französisch und war insgesamt knapp 11 Jahre an der Schule tätig. In die Freistellungsphase geht Frau Ursula Gsottberger, die am Gymnasium Englisch und Geschichte lehrte. Frau Katharina Waas war ein Jahr an der Schule und wechselt in eine staatliche Lehramtstätigkeit. Sie war für die Fächer Biologie und Chemie zuständig.

An der Fachakademie für Sozialpädagogik scheidet Frau Cornela Ketterl aus. Von 2011 bis zuletzt unterrichtete sie das Fach "Übungen zu Kindeswohl" und in diesem Schuljahr zudem auch "interkulturelle Erziehung".

 

Die Ursulinen-Schulstiftung dankt allen ausgeschiedenen Mitarbeitern für ihren Einsatz und ihr Engagement sehr herzlich. Wir wünschen Ihnen für die Zukunft und den weiteren Lebensweg alles Gute, eine stabile Gesundheit und Gottes Segen.