Lehrkräfte verabschiedet

 

Insgesamt sieben Lehrkräfte der Realschule und des Gymnasiums der Ursulinen-Schulstiftung wurden zum Schuljahresende 2013/14 verabschiedet. Mit Hildegard Schmid, Christine Rieder und Lydia Steinkirchner-Betzlbacher verliert die Realschule drei Lehrkräfte, die 38 Jahre, 34 Jahre und 25 Jahre die Schule maßgeblich prägten. Ihre wertvollen pädagogischen und fachlichen Fähigkeiten waren für die Realschule - aber auch schulartübergreifend - von unschätzbarem Wert. Die stets freundliche Art und menschliche Wärme aller drei Frauen werden die Kolleginnen und Kollegen, aber auch die Schülerinnen sicherlich vermissen.

Martin Schmidt war ein Jahr an der Realschule und wird eine Stelle im Staatsdienst übernehmen. Anneliese Mader wurde bereits im vergangenen Jahr gebührend verabschiedet, half aber im abgelaufenen Schuljahr im Fach Hauswirtschaft dankenswerterweise noch aus.

Am Gymnasium der Ursulinen-Schulstiftung scheiden Erika Möckel und Wolfgang Schneider aus und treten mit dem Ruhestand in die nächste Lebensphase ihres Lebens ein. Auch sie waren mit jeweils 35 Jahren maßgeblich an der Entwicklung des Gymnasiums beteiligt und drückten mit ihrem fachlichen Können ihren Stempel auf. Die große Wertschätzung, den die beiden genießen konnten, wurde bei der sehr herzlichen Verabschiedung sehr deutlich zum Ausdruck gebracht.

Den ausgeschiedenen Lehrkräften gilt der herzliche Dank der Ursulinen-Schulstiftung. Für den weiteren Lebensweg wünschen wir ihnen alles erdenklich Gute und Gottes Segen!

Image: realschule2014.jpg

Die ausgeschiedenen Lehrkräfte der Realschule der Ursulinen-Schulstiftung mit Sr. Gabriele und Hr. Ernst als Vertreter der Schulstiftung, dem Schulleitungsteam und der MAV.

Image: abschied2014.jpg

Gymnasium-Schulleiterin Rosemarie Härtinger bei der Verabschiedung von Erika Möckel und Wolfgang Schneider.