Personelle Weichenstellung beim Schulträger

Mit der Einstellung einer Assistentin der Geschäftsführung setzt die Ursulinen-Schulstiftung einen weiteren Meilenstein der internen Entwicklung, aber auch im Hinblick auf die weitblickende Ausrichtung für die Zukunft.

Die Zunahme der anspruchsvollen verwaltungstechnischen Aufgabengebiete - sowohl im operativen, als auch in strategischen Handlungsfeldern - stellt die Ursulinen-Schulstiftung als Schulträger von drei Schulen stetig vor neue Herausforderungen. Dieser Tatsache geschuldet und auch zur Unterstützung von Geschäftsführer Wolfgang Ernst sieht die Vorstandschaft der Ursulinen-Schulstiftung deshalb die Notwendigkeit der Einstellung einer Assistentin für die Geschäftsführung.
Frau Anika Zollner wird ab 1. September 2018 die Position der Assistentin einnehmen und insbesondere im Bereich Schulmarketing einen Schwerpunkt ihrer Tätigkeit haben. Allgemeine administrative Themenfelder sowie die optionale Vertretung im Personal- und Finanzwesen runden das Stellenprofil der Fachwirtin für Gesundheits- und Sozialwesen ab. Die Arbeitszeit von Frau Zollner basiert auf 20 Wochenstunden, die von Montag bis Freitag vormittags eingeplant sind sowie sich nach Bedarf am Nachmittag ergeben.