Schulleitung

Im Bild v.l. Geschäftsführer Herr Wolfgang Ernst, Frau Rosemarie Härtinger, Frau Marita Fornoff und Vorstandsvorsitzende Sr. Gabriele Heigl

Frau Rosemarie Härtinger wird ab 1. Oktober 2013 offiziell neue Schulleiterin am Gymnasium der Ursulinen-Schulstiftung. Die seit 28 Jahren am Gymnasium tätige Studiendirektorin ist bereits seit 1. August 2013 als kommissarische Leitung im Einsatz und wird nun nach Beendigung der internen und externen Ausschreibung, der Bewerbungsgespräche und dem formellen Verwaltungsprocedere die Stelle als Schulleiterin einnehmen.  In ihrer beruflichen Laufbahn am Gymnasium war Frau Härtinger entscheidend am Aufbau des Ganztagsgymnasiums beteiligt und bereits in den vergangenen beiden Jahren als stellvertretende Leiterin am Gymnasium beschäftigt.

Durch die Ernennung von Frau Härtinger zur Schulleiterin ist auch die Stelle der Stellvertretung vakant geworden. Der Vorstand der Ursulinen-Schulstiftung hat Frau StDin Marita Fornoff in diese Position berufen und ihr das verantwortungsvolle Amt zum 1. Oktober 2013 übertragen. Mit 24 Jahren Dienstzeit am Gymnasium der Ursulinen-Schulstiftung kann auch Frau Fornoff  auf eine umfassende Erfahrung an der Schule zurückblicken. Als Stundenplanerin, Kollegstufenbetreuerin sowie zuletzt als Oberstufenkoordinatorin hat sie maßgeblich die Entwicklung des Gymnasiums beeinflusst. Nach Ansicht der Vorstandschaft bringt sie somit die besten Voraussetzungen für die Übernahme des Amtes der stellvertretenden Schulleitung mit. Zusammen sollen die beiden Kirchenbeamtinnen mit ihrer enormen Verbundenheit zu den Ursulinen und all ihren ausgeprägten Kompetenzen und Fähigkeiten das Gymnasium weiter entwickeln und in eine gesicherte Zukunft führen.

Vorstandsvorsitzende Sr. Gabriele Heigl äußerte sich im Rahmen der Ernennung und Verkündigung vor dem Lehrerkollegium sehr froh über die Neubesetzung des Leitungsteams. In ihren einführenden Worten bestätigte die Vorsitzende, dass die beiden Frauen in vollem Umfang das Anforderungsprofil des Vorstandes hinsichtlich einer Neuausrichtung am Gymnasium erfüllen. Für den bevorstehenden Weg wünschte Sr. Gabriele den beiden engagierten Frauen im Namen der Ursulinen-Schulstiftung viel Kraft und ein gutes Gelingen bei all ihrem Tun im Sinne einer modernen und zukunftsfähigen Entwicklung am Gymnasium.