Einen beeindruckenden Festgottesdienst feierten Kloster und Schulstiftung mit ihren drei Schulen, gemeinsam mit Bischof Rudolf Voderholzer, anlässlich ihres 325-jährigen Bestehens am vergangenen Freitag in der Basilika St. Jakob.

Am 17. Januar 1691 kamen fünf Schwestern nach Straubing und gründeten den Orden der Ursulinen. Bereits im Juni des Jahres wurde der Schulbetrieb aufgenommen. Seitdem haben sich die Ursulinen im Zentrum von Straubing enorm entwickelt und sind als Bildungsträger der Region nicht mehr wegzudenken. Drei Schulen (Gymnasium, Realschule und Fachakademie für Sozialpädagogik) mit gegenwärtig nahezu 1.400 Schülerinnen und 160 Mitarbeiter sind Bestandteil der großartigen Vorarbeit unserer Schwestern. Grund genug dieses herausragende Jubiläum am vergangenen Freitag gebührend zu feiern. Die vollbesetzte Basilika St. Jakob war dabei Mittelpunkt des beeindruckenden Gottesdienstes, der von Bischof Rudolf zelebriert wurde. Unterstützt wurde er von Regionaldekan Hofmann, Dekan Plank und Prodekan Weber.

... und das schrieb das Straubinger Tagblatt über unser Jubiläum: