Logo, Namensnennung und Typografie bei den Ursulinen neu

 

Im neuen Erscheinungsbild präsentieren sich seit diesem Schuljahr alle Einrichtungen der Ursulinen-Schulstiftung. Logo, Namensnennung und Typografie wurden einer einheitlichen Linie und Struktur angepasst und präsentieren fortan die Schulstiftung, Gymnasium, Realschule und Fachakademie für Sozialpädagogik sowohl nach innen, als auch nach außen. Der „Relaunch" war notwendig, da alle Einrichtungen sich bislang völlig unterschiedlich darstellten und die Zusammengehörigkeit kaum erkennbar war. Wichtig bei der Überlegung der Neugestaltung war, dass die Werte der Ursulinen aus ihrer Tradition aufgegriffen und im gleichen Atemzug modernisiert werden sollten.
So besteht das neue Logo aus einer Kombination von Wort- und Bildmarke und spiegelt insgesamt die moderne Neuausrichtung des Schulträgers der Ursulinen wider. Die einfache Bildmarke steht für das Moderne und wird als Schiff mit zwei Segeln interpretiert. Die drei Schulen (Gymnasium, Realschule und Fachakademie für Sozialpädagogik) stehen für den Antrieb – die Segel – des Schiffs. Der Rumpf symbolisiert die Ursulinen-Schulstiftung, die als Fundament der Schulen gilt. Das Symbol des Schiffs geht auch auf die Heilige Ursula zurück, die als Patronin des Ordens gilt. Die unterschiedlichen Farben spiegeln die Vielfältigkeit der einzelnen Bereiche der Ursulinen wider. Formen und Farben ergänzen sich. Auf einem Schiff sind alle vereint und haben ein gemeinsames Ziel: Nur zusammen schaffen wir es, jeder hat seine Aufgabe und seinen Wert.
Die einzelnen Bereiche des Logos bilden zusammen eine große Einheit. Der Farbverlauf symbolisiert die Zusammenarbeit der einzelnen Bereiche und die gemeinsamen Merkmale der Ursulinen, z. B. Gemeinschaft, Modernität, facettenreiche Gestaltung, Tradition und Werte, umfangreiches Angebot. Das Symbol wird nur in Kombination mit dem Schriftzug verwendet, dadurch wird eine eindeutige Zugehörigkeit deutlich.
Neben dem Logo wurde auch in Punkto Namensbezeichnung eine Einheit geschaffen. Der Überbegriff „Ursulinen" wird als festes Element allen Einrichtungen vorangestellt. Ein modernes Gefühl nach außen hin und auch in der Schule auszustrahlen, aber trotzdem zu zeigen, woher man kommt – das erreichen wir durch eine kurze, prägnante und einheitliche Nennung der Einrichtungen.